In Denial

Chefredakteuse Petra Winter (neé Gessulat) versucht die VisdP von den investigativen Qualitäten der Cosmo zu überzeugen.

Ist auf der Fashion Week kritischer Modejournalismus noch möglich?

Ja, er ist grundsätzlich überall möglich. Wir kritisieren subtil, indem wir bestimmte Mode nicht fotografieren, die uns missfällt.

Wie groß ist die Abgängigkeit der Modemagazine von ihren Anzeigenkunden?

Dadurch, dass die Haupterlöse mittlerweile über Anzeigen generiert werden, ist die Beziehung zwischen Magazin und Anzeigenkunde sicherlich durch faires Geben und Nehmen geprägt.

Was sagen Sie dann zu der Kritik, dass Modejournalisten ein „Kollektiv der Rückgratlosen“ sei?

Was hat eine Leserin davon, wenn ein Schreiber eine Kollektion vernichtend bewertet? Schließlich will sie nicht wissen, was wir doof finden, sondern was wir gut finden und empfehlen. Ich denke, dass man Missfallen am besten durch Weglassen ausdrückt.

Die Cosmo ist also ein Modemagazin. Ich hatte bisher immer den Eindruck, dass es vor allem um Sex geht. Ganz subtil natürlich.

Eine Antwort

  1. Ich haette gern das ganze interview gelesen, ist aber online nicht mehr auffindbar. Kann mir jemand dazu verhelfen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: