Werber

Gerade bei vowe auf das hier gestoßen:

„Woman are soft and gentle. But they hit things.“ Man sieht sie vor sich, die smarten Copytexter, high fiving each other.

Eins führt zum anderen, so ist das Internet:

Oder das hier:

Good ol‘ advertimes? Mitnichten. Die Branche, in der immer noch „2 Cs in a K“ als Blaupause für jeden Haushaltswarenspot gilt, hat sich nie wirklich geändert. Nur die Zeichen sind andere, die Sujets bleiben.

Eine Antwort

  1. Na ja. Sex sells gilt weiterhin.
    Zu dem Huffington-Post-Eintrag fand ich allerdings einen Kommentar von „mbsq“ ziemlich treffend:

    „The objections to these ads mostly reveal the person’s discomfort with deviant sexuality. Calling a scene suggesting group sex or voyeurism „rape“ is either ignorant or dishonest. Suggesting that bondage is inherently evil demonizes the sexuality of many who would consider themselves feminist. This article is not a defense of women. It is an attack on women and men who have sexual preferences that are outside the mainstream.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: