John Hughes

Er war mehr als der Vater von Kevin: „The Breakfast Club“, „Ferris Bueller’s Day Off“, „Pretty in Pink“, „Some Kind of Wonderful“, „Planes, Trains and Automobiles“. Kein Mensch hat als Regisseur, Autor und Produzent mit seinen Filmen eine ganze Generation von Teenies mehr geprägt als er in den 1980er Jahren. Am Donnerstag starb John Hughes während eines Spaziergangs in New York an einem Herzinfarkt.

Eine Antwort

  1. R.I.P. und danke für die großartigen Filme. Grad Ferris hab ich vor ein paar Tagen nochmal gesehen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: